Direkt zum Inhalt
  • Grevyzebras in der Lewa Savanne im Zoo Zürich.
    Grevyzebras in der Lewa Savanne im Zoo Zürich.
    Grevyzebras in der Lewa Savanne im Zoo Zürich.
    Grevyzebras in der Lewa Savanne im Zoo Zürich.
    Grevyzebra

    Seltene Streifen

    Die Grevyzebras sind nicht nur die grösste aller Zebra-Arten. Sie sind auch die am meisten gefährdete.

    Es hat grosse runde Ohren, besonders schlanke Streifen und es ist das grösste aller Zebras: das Grevyzebra. Bei uns im Zoo Zürich ist es in der neuen Lewa Savanne zu Hause. Dort teilt es sich die Anlage mit Breitmaulnashörnern, Netzgiraffen, Impalas, Säbelantilopen, Straussen und Helmperlhühnern.

    Video: Zoo Zürich, Nicole Schnyder

    Das Grevyzebra ist stark gefährdet. Heute gibt es noch etwa 3000 wildlebende Tiere dieser Art. Rund 2800 davon leben in Kenia. Die grösste Bedrohung für das Zebra sind der Verlust seines natürlichen Lebensraums und die Landwirtschaft. Früher wurde es zusätzlich auch noch stark bejagt.

    Grevyzebras in der Lewa Savanne im Zoo Zürich.

    Foto: Zoo Zürich, Enzo Franchini

    Im Lewa Wildlife Conservancy, einem Reservat in Kenia, das der Zoo Zürich seit 1998 unterstützt, entwickeln sich die Bestände des Grevyzebras erfreulicherweise sehr gut. So gut sogar, dass kürzlich 25 Tiere in ein anderes Reservat umgesiedelt werden konnnten.

    Video: The Northern Rangelands Trust | Copyright: Softy & R.I.B

    zum Lewa-Projekt

    Damengruppe

    Bei uns im Zoo Zürich leben aktuell vier Grevyzebra-Stuten. Sie kommen aus anderen Zoos in Deutschland, Ungarn und Tschechien. 

    Grevyzebras in der Lewa Savanne im Zoo Zürich.

    Foto: Zoo Zürich, Peter Bolliger

    Das augenfälligste Merkmal der Zebras sind ihre Streifen. Doch sind es schwarze Streifen auf weissem Grund? Oder weisse Streifen auf schwarzem Grund?

    Grevyzebras im Zoo Zürich.

    Foto: Zoo Zürich, Marco Schaffner

    Die Antwort ist: weisse Streifen auf schwarzem Grund. So sind die Fohlen, während sie im Bauch der Mutter heranwachsen, zuerst noch schwarz.

    Grevyzebras in der Lewa Savanne im Zoo Zürich.

    Foto: Zoo Zürich, Enzo Franchini

    Weshalb Zebras überhaupt Streifen haben, ist noch nicht restlos geklärt. Es gibt verschiedene Theorien dazu. Die Erklärungsansätze reichen von Tarnung, über Erkennung untereinander, Verwirrung von Raubtieren bis hin zum Kühlungseffekt oder Insektenschutz. 

    Video: Zoo Zürich, naturemovies.ch

    Die Grevyzebras unterscheiden sich auch in ihrer Sozialstruktur von den anderen zwei Zebra-Arten, dem Steppen- und dem Bergzebra. So haben Grevyzebra-Hengste Reviere, die sie gegen andere Hengste verteidigen.

    Mehr erfahren